Aktuell: Ausabe der Zeugnisse zum Halbjahresende

Die Zeugnisse der Unter- und Mittelstufe werden am Donnerstag, 2. Juli, durch die Klassenlehrer*innen ausgegeben. An diesem Tag gibt es keinen Oberstufenunterricht.

In der Oberstufe werden die Zeugnisse am Freitag, 3. Juli, ausgegeben. In den beiden ersten Stunden findet Unterricht bei den Tutor*innen statt, in der 3. Stunde erfolgt die Zeungisausgabe. An diesem Tag findet kein Unterricht für die Unter- und Mittelstufe statt.


Übersicht Präsenzunterricht

(Stand 07.06.2020, 18:23 Uhr)

Die folgenden Links verweisen auf die Unterrichtspläne der Unter- und Mittelstufe (Jgst. 5 – 9) sowie der Oberstufe (Jgst. 10 und 11), ebenso der Verweis auf den  Flyer zu den Verhaltensregeln während der Anwesenheit im Haus (Stand 28.5., 17.49 Uhr)

Bitte beachten:

Es gibt KEINE Mittagsverpflegung, keinen Verkauf in der Caféteria und auch die Benutzung der Wasserspender ist NICHT möglich.

Also Frühstück und Getränke bitte selber mitbringen !

Im und um das Haus, für die Pausen und den Unterricht gibt es bestimmte Verhaltens- und Hygieneregeln, die über die KlassenlehrerInnen verteilt und besprochen werden und auch hier veröffentlicht werden.


Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag + Mittwoch: 7 – 16 Uhr
Dienstag, Donnerstag + Freitag: 7 – 14 Uhr

Bitte beschränken Sie Besuche auf unaufschiebbare und dringende Angelegenheiten. Dabei sind unbedingt die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Zudem ist nur jeweils einer Person der Zutritt zum Sekretariat gestattet.

Wir bitten sehr um Verständnis für diese Regelung.


Pilgern zu Hause!

Pilgern 2019
Das Foto stammt vom Pilgern 2019, das weiße E auf rotem Grund ist das Zeichen des Elisabethweges

Heute wären wir den ersten Tag gepilgert – eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe im Rahmen der Besinnungstage – von Stadtallendorf nach Amöneburg bei Marburg – wir wären gelaufen, viele Kilometer mit unserem Gepäck – auf dem Weg, den die hl. Elisabeth von Thüringen (quasi unsere hessische Landesmutter) vor 792 Jahren von Eisenach nach Marburg zurückgelegt hat. Das geht leider nicht. Aber:

Pilgern geht auch zu Hause!

Laufen tun wir ja sowieso, viele Schritte jeden Tag – aber meistens achtlos, ohne uns dessen bewusst zu sein – einfach, um von A nach B zu kommen – meistens sind wir in Gedanken ganz woanders…

Meine Anregung:

Versuch mal, bewusst zu gehen – nur für ein paar Schritte das Tempo rausnehmen – gaanz langsam – tief atmen – auf dem Weg zur Küche, auf dem Weg von der Schule nach Hause, wenn Du mit dem Hund draußen bist…darauf achten, wie sich die Füße anfühlen – vielleicht sogar barfuß auf Gras? – die Schultern locker lassen – sich für die paar Momente nicht ablenken lassen – präsent sein

Das fällt erstmal schwer, aber wenn es gelingt, kann es sich sehr angenehm anfühlen– weil ich dadurch einen anderen Blick auf die Dinge bekomme. Weil mein Geist fokussiert ist und sich nicht in Gedanken verliert.

„Wenn ich meine Schritte verlangsame, verlangsamt sich alles und ich sehe klarer.“ D. Kirch

Und wie beim Pilgern kann ich mich daran erinnern: Ich bin nicht alleine. Da ist einer, der bei mir ist und mitgeht. Auf allen Wegen. Egal wo.

Das Gute-Laune-Lied zum letzten Gedanken findet Ihr im Link.

FS