Drucken

Partnerschulen

Die Edith-Stein-Schule unterhält mit folgenden Schulen Partnerschaften, die mit jährlichen Schüleraustauschmaßnahmen verbunden sind:

 

England

St. Mary's Catholic High School, Chesterfield (Link zur Homepage)

Die Partnerschaft besteht seit 1990.

Der Schüleraustausch richtet sich an die Jahrgangsstufen 8 bis 10.

Weitere Informationen hier.

 

Frankreich

Ecole, Collège, Lycée Privés St. Dominique, Nancy (Link zur Homepage)

Die Partnerschaft besteht seit 1979.

Der Schüleraustausch richtet sich an die Jahrgangsstufe 9.

Weitere Informationen hier.

 

Italien

Liceo Veronica Gambara, Brescia (Link zur Homepage)

Die Partnerschaft besteht seit 2001.

Der Schüleraustausch richtet sich an die Jahrgangsstufe 10.

Weitere Informationen siehe hier.

 

Polen

L. 0. im.Marii Dabrowskiej, Plock(Link zur Homepage)

Die Partnerschaft besteht seit 1989.

Der Schüleraustausch richtet sich an die Jahrgangsstufen 10 und 11.

 

Tschechische Republik

Gymnazium na tride kpt.Jarose, Brno(Link zur Homepage)

Die Partnerschaft besteht seit 1991.

Der Schüleraustausch richtet sich an die Jahrgangsstufen 10 und 11,

 

Spanien

 Medalla Milagrosa (www.milagrosaavila.com) und Purísima Concepción „Las Nieves“ (www.lasnieves.net), Ávila

Die Partnerschaft besteht seit 2012.

Der Schüleraustausch richtet sich an die Jahrgangsstufe 10.

Weitere Informationen hier.

 

Darüber hinaus bestehen partnerschaftliche Kontakte zu folgenden Schulen:

 

Malawi

Chaminade Secondary School, Karonga (Link zur Homepage)

Der Kontakt besteht seit 2006.

Die Kontakte nach Karonga sind ein Schwerpunkt im Engagement der Edith-Stein-Schule als unesco-projekt-schule. Die Verbindung wird über Videokonferenzen gehalten; Lehreraustausch ist geplant.

 zum Anfang

Weitere Informationen 

Chesterfield 

Chesterfield (England)

Kontaktadresse:

St. Mary´s Catholic High School

 Newbold Road

 Upper Newbold

 Chesterfield

 S41 8AG

 

Tel. 0044-1246-201191

 Fax 0044-1246-279205

Was muss man über St. Mary´s, die Partnerschule der ESS in Chesterfield, wissen?

Was wird geboten?

Du kannst etwas über dich, fremde Menschen, England und Deutschland lernen, wenn du für eine Woche in einer englischen Familie wohnst und ebenso lange bei dir zu Hause einen englischen Gast aufnimmst. Dein Englisch kannst du schriftlich und mündlich im Alltag erproben. In England nimmst du von 9.10 bis 15.35 Uhr am Unterricht teil, außerdem machst du dort einige Ausflüge. Zuhause nimmst du deine Partnerin/deinen Partner mit in deinen Unterricht und fährst, solange du keine Klassenarbeit schreiben musst, bei weiteren Ausflügen mit.

Wer kann mitfahren?

Abhängig von der Anzahl der Engländer/innen können von uns üblicherweise Schüler/innen aus Kl. 8, Kl. 9 und Kl. 10 mitfahren. Seit 1990, dem Beginn des Austauschs, schwankten die Teilnehmerzahlen zwischen 8 und 40, in den letzten Jahren lagen sie bei rund einem Dutzend. Bei der Auswahl musst du auch Glück haben, so gab es das letzte Mal 58 Bewerber/innen für 15 Austauschplätze. Einigermaßen vernünftige Noten solltest du schon haben, da versäumter Unterrichtsstoff und versäumte Klassenarbeiten sich nachteilig auf dein Zeugnis auswirken könnten.

Welche Auswahlkriterien gibt es?

Die Partner/innen werden nach

ausgewählt. Gutes Sozialverhalten und zumindest ausreichende Englischkenntnisse müssen vorausgesetzt werden.

Was kostet das?

Die Kosten werden für die eine Woche (in England) und eine Woche (in Darmstadt) so gering wie möglich gehalten, u.a durch Zuschüsse der Stadt Darmstadt und des Staatlichen Schulamts. Deine Eltern sollten mit etwa 350 Euro für die Hin- und Rückreise und die Ausflüge in Deutschland rechnen. Hinzu kommen alle Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Freizeitaktivitäten des Gasts.

Was wäre im Zusammenhang mit diesem Austausch ganz falsch?

Du darfst nicht erwarten, dass deine Lehrer auf deine Versäumnisse Rücksicht nehmen und etwa deinetwegen Klassenarbeitstermine verlegen müssten. Du solltest dich vor deiner Abreise nach Chesterfield nach dem Unterrichtsstoff erkundigen und das eine oder andere Schulbuch zum Lernen mitnehmen. Wenn du selbst Besuch aus England hast, musst du deine Hausaufgaben trotz privater Unternehmungen mit dem Gast erledigen.

Du solltest nicht meinen, dass dein Fehlverhalten (Rauchen, Alkohol, Stören oder Essen im Unterricht, schlechtes Benehmen in der Gastfamilie) unbemerkt bliebe oder ganz allein deine Angelegenheit wäre. Dein Verhalten wird deutliche Auswirkungen darauf haben, wie in Chesterfield über die ESS, über Darmstadt und über Deutschland gedacht wird.

Du darfst nicht erwarten, dass dein Austauschpartner/deine Austauschpartnerin dein bester Freund/deine beste Freundin werden muss. Seit 1990 sind etwa 400 Schüler/innen nach Chesterfield mitgefahren, und die allermeisten waren mit ihren Partnerinnen und Partnern und dem Austausch insgesamt zufrieden oder sehr zufrieden. In einigen wenigen Fällen gibt es einen langjährigen Kontakt.

Du darfst nicht denken, dass mit der Bezahlung von einigen hundert Euro für dich alles erledigt wäre. Du musst schon selbst etwas dazu beitragen, dass dieser Austausch für dich und andere ein Erfolg werden kann. Du musst dir überlegen, was du deinem Gast zeigen, wie du ihn unterhalten und wie du für insgesamt zwei Wochen mit ihm zusammenleben kannst.

Du darfst nicht glauben, dass dein Englisch kurzfristig besser wird. Vielleicht wird dein Interesse an der Sprache aber verstärkt, sodass deine Englischnote auf längere Sicht besser werden könnte.

Welche Termine sind im Schuljahr 2017/18 zu beachten?

Bedauerlicherweise hat St Mary's im aktuellen Schuljahr für ihre Schüler und Schülerinnen eine Berlinfahrt anstelle des Schüleraustauschs mit der Edith-Stein-Schule vorgesehen. Für das kommende Schuljahr ist zusätzlich zu einer erneuten Fahrt nach Berlin eine weitere nach Darmstadt angedacht.

Wer organisiert den Austausch ?

An St Mary's Frau Parkin, an der ESS Frau Schneider und Herr Karb

zum Anfang

Als Gastschüler/in an St Mary's?

Grundsätzliches

Eine Alternative zum Schüleraustausch ist der mehrmonatige Aufenthalt als Gastschüler/in in England. Die St Mary´s RC High School, unsere englische Partnerschule, genießt als gleichzeitig staatliche und katholische Schule einen ausgezeichneten Ruf. Schüler/innen der Klassen 7 bis 11 besuchen sie als Gesamtschule; daran schließt sich die gymnasiale Oberstufe mit den Jahrgangsstufen 12 und 13 an. Nach guten Erfahrungen mit fünf ESS-Gästen ist St Mary´s grundsätzlich bereit, weitere Schüler/innen unserer Schule aufzunehmen.

Altersgruppen

Aufgrund hoher Bewerberzahlen aus GB sieht sich St Mary's anders als in der Vergangenheit nicht in der Lage, deutsche Unter- oder Mittelstufenschüler/innen aufzunehmen. Es ist daher zu empfehlen, im ersten Jahr unserer Oberstufe (E-Phase in der Jahrgangsstufe 10) nach Chesterfield zu gehen: Unsere Schüler/innen besuchten dann in England bislang das 12. Schuljahr, also das erste englische Oberstufenjahr (Year 12). Sie hatten Unterricht in drei oder vier selbst gewählten Leistungskursen, in Politik und Wirtschaft, in Religion und in Sport.

G8-Schülerinnen und Schüler der E-Phase (Jahrgangsstufe 10) können jetzt nach Zusage der englischen Partnerschule Unterricht in Year 10 erhalten, wobei die Möglichkeiten bei der Fächerauswahl wegfallen.

Zeitpunkt

Wer einige Monate nach England gehen möchte, sollte das 1. Trimester (September bis Weihnachten) nutzen, um sich im zweiten, für die Versetzung wichtigen Halbjahr an der ESS wieder richtig in den Unterricht einzufinden.

Das zweite Trimester von Januar bis Ostern berührt das Ende unseres ersten Halbjahrs und ragt in das zweite hinein und betrifft somit die Zeit der Kursvorwahlen in der E-Phase.

Das dritte Trimester von Ostern bis zum Sommer ist Gästen nicht so sehr zu empfehlen, weil in den etwa sechs Trimesterwochen Prüfungsvorbereitungen stattfinden und dann der Unterricht wegen der Prüfungen ausfällt.

Regeln

Schüler/innen, auch die Gastschüler/innen, tragen Schuluniformen. Die Schulordnung lässt Schmuck und Kaugummikauen im Unterricht nicht zu, auch nicht das Rauchen auf dem Schulgelände. Es wäre unhöflich und unangebracht, als Gastschüler/in Regeln zu missachten oder über ihren Sinn diskutieren zu wollen.

Kosten

Zu den üblichen Kosten, mit denen monatlich hier in Deutschland auch zu rechnen ist, kommen die Kosten für die Reise, Unterkunft, erhöhtes Taschengeld für besondere Unternehmungen mit neuen Bekannten, Geschenke, Schuluniform, Telefonate und Briefe hinzu. Abhängig von den persönlichen Bedürfnissen oder den Flugpreisen können diese Kosten deutlich variieren. Dass letztlich aber zwischen 800 und 1000 Euro pro Monat aufzubringen sind, erscheint nicht unrealistisch.

Unterbringung

Das ist das Hauptproblem, das sich bislang nur durch Zufall und den Idealismus einiger englischer Familien lösen ließ. Auch Kontakte mit dem Darmstädter und Chesterfielder Büro für Städteverschwisterung, mit internationalen Klubs und Organisationen, mit Verwandten könnten weiterhelfen. Aushänge an St Mary's und Telefonate und Rundschreiben von Mr. Shirley, dem langjährigen Organisator des Schüleraustauschs mit der ESS, und von Mr. Williamson, dem Oberstufenleiter, konnten in der Vergangenheit auch Abhilfe schaffen.

Kontakt

Die Bewerbungsunterlagen mit einem persönlichen Anschreiben, dem Lebenslauf und einem Foto gehen an die Schulleiterin:

Mrs M. Dengate

Headteacher

St Mary´s Catholic High School

Newbold Road

Upper Newbold

Chesterfield

S41 8AG

Tel. 0044-1246-201191

Fax 0044-1246-279205

Die Beratung für die Auswahl der Oberstufenfächer erfolgt durch Frau Jung und Frau Wagner, die Oberstufenleiterinnen der ESS. Gerne behilflich bei allen Fragen, die St Mary's betreffen, sind auch Fr. Schneider und Hr. Karb von der ESS.

 

 

Brescia (Italien)

Die Stadt Brescia hat ca. 195.000 Einwohner. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und die zweitgrößte Stadt der Lombardei. Brescia ist seit 1991 mit Darmstadt verschwistert.

Unsere Partnerschule ist das Liceo Veronica Gambara, eine große Schule mit mehreren Zweigen. Einer dieser Zweige ist das Fremdsprachengymnasium, unsere tatsächliche Austauschsschule. Dort werden u.a. Englisch, Spanisch und Deutsch gelehrt. Die Kommunikation unter den italienischen und deutschen Austauschschülern ist hervorragend - findet jedoch zum großen Teil auf Englisch statt.

Der Schüleraustausch mit Brescia dient nicht primär dem Spracherwerb, sondern interkulturellem Lernen. Selbstverständlich ist es für alle Teilnehmer am Italienisch-Unterricht eine schöne Chance, an diesem Austausch teilzunehmen. Aber auch besonders die Schülerinnen und Schüler, die Latein als zweite Fremdsprache erlernen, haben hiermit die Möglichkeit, vor Ort zu erleben, wie viele lateinische Elemente die italienische Sprache aufweist, und sich so auch näher mit der italienischen Sprache zu beschäftigen.

Im Rahmen des Austausches werden im Liceo Veronica Gambara und in der Edith-Stein-Schule interkulturelle Projekte in verschiedenen Bereichen (Sport, Musik, Kunst, Literatur, Gesellschaft, Geschichte) durchgeführt, die eine aktive und interessierte Teilnahme der Schüler erfordern. Eine der letzten Projektarbeiten beschäftigte sich z.B. mit dem Thema "Menschenrechte im Laufe der Zeiten bis heute“. In diesem Schuljahr haben wir das Thema „Scripta manent“.

Der Schüleraustausch richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10.

Verantwortlich für den Austausch sind Dr. Grazia Battista (Italienisch) und Sigrid Marks (Latein und Geschichte).

Kontaktdaten unserer Partnerschule:

Liceo Veronica Gambara

Via V. Gambara n. 3

I-25121 Brescia (BS)

Tel. 0039/0303775004

Fax 0039/0303776455

www.liceogambara.it

zum Anfang

Nancy (Frankreich)

Kontaktdaten unserer Partnerschule :

Institut Saint-Dominique

École - Collège – Lycée Privés

11, rue du Manège

F 54 000 NANCY

http://saintdo.free.fr/

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.0033 3 83 36 47 57

Seit dem Schuljahr 1979/80 wird jährlich je eine Austauschwoche in beiden Partnerschulen durchgeführt, an der Schüler/innen der 9.Klassen teilnehmen.

Nancy befindet sich im Nordosten von Frankreich und ist die Hauptstadt von Lothringen. Es ist eine hübsche Stadt in der Nähe von Mosel, Canal de la Marne au Rhin und Meurthe mit einer wirklich sehenswerten Innenstadt. Die Stadt lädt mit dem bekannten Place Stanislas und dem großen Park La Pépinière zum Verweilen und zum Wiederkommen ein. In Nancy befinden sich außerdem zahlreiche Jugendstilbauten der École de Nancy.

Die Begegnung mit der fremden Kultur wird im Schüleraustausch im direkten Kontakt mit einer Gastfamilie und mit einem Austauschpartner realisiert. Dies setzt Interesse an Neuem voraus und ermöglicht durch die direkte Erfahrung mit den gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Gegebenheiten Frankreichs eine Überprüfung der eigenen Wahrnehmung und Urteile.

Natürlich ist der Austausch eine hervorragende Gelegenheit nicht nur die Sprachkenntnisse zu verbessern, sondern auch die französische Lebensart („savoir vivre“) kennen zu lernen – und dazu gehören einfach auch die gute französische Küche und die netten Menschen.

Die betreffenden Klassen werden am Anfang eines Schuljahres angesprochen und interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten Anmeldeformulare.

Die Franzosen kommen in der Regel in der zweiten oder dritten Novemberwoche zu uns. Der Gegenbesuch findet meistens Anfang Mai statt.

Beide Austauschfahrten kosten maximal 160 €.

Eine andere Möglichkeit der zwischenmenschlichen und interkulturellen Begegnung besteht seit 1996. Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse treffen sich im Rahmen einer Begegnungswoche (projektorientierte Klassenfahrt) als Klasse in einer deutschen oder französischen Jugendherberge, um eine Woche mit einer französischen Klasse zusammen zu verbringen.

Darüber hinaus können seit dem Schuljahr 2010 bis zu 10 Schülerinnen und Schüler das zweiwöchige Praktikum Arbeitswelt auch in Nancy absolvieren. Die Partnerschule bemüht sich um Praktikumsplätze und sucht gastgebende Familien.

In enger Zusammenarbeit mit den deutschen und französischen Schulbehörden fördert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) seit dem Jahre 1989 den mittelfristigen individuellen Schüleraustausch zwischen Deutschland und Frankreich.

Interessierte können sich unter www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm oder www.dfjw.org/voltaire-programm informieren. Gerne werden sie von den Französischkolleginnen und -kollegen unterstützt und beraten.

 

Ávila (Spanien)

 

Seit diesem Schuljahr hat die ESS einen Austausch mit den Schulen Medalla Milagrosa und Purísima Concepción „Las Nieves“ in Ávila, an dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 teilnehmen können.

 

Ávila hat um die 60.000 Einwohner und liegt etwa 110 km nordwestlich von Madrid.

 

Bekannt ist die Stadt aufgrund des Lebens und Wirkens der heiligen Theresa (1515-1582), der Gründerin des Ordens der unbeschuhten Karmelitinnen, die 1622 heilig gesprochen wurde.

 

Außerdem ist die Stadt berühmt wegen der 2500 m langen romanischen Stadtmauer aus dem 11. bis 14. Jahrhundert mit 88 Türmen und 9 Stadttoren, der gut erhaltenen Altstadt mit ihrer gotischen Kathedrale, vielen Kirchen und Klöstern, aufgrund dessen die Stadt seit 1985 Weltkulturerbe der UNESCO ist.

 

Die beiden am Austausch beteiligten Schulen sind katholische Schulen unter der Leitung der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul. Deutsch wird dort ab Klasse 7 als Wahlfach angeboten.

 

Während des Austausches wird in der Gruppe fast ausschließlich Deutsch und Spanisch gesprochen, so dass auf beiden Seiten die Sprachpraxis trainiert wird. Doch dient der Austausch nicht nur dem Spracherwerb und der Motivation zum Weiterlernen. Durch Besichtigungen und Ausflüge lernen die Schülerinnen und Schüler das jeweilige Gastland besser kennen. Und der Besuch von Unterricht sowie der persönliche Kontakt und das Leben in der Gastfamilie erweitern auch den Horizont und lassen die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Lebensumstände reflektieren.

 

Kontaktdaten unserer Partnerschulen:

 

Colegio Medalla Milagrosa
Paseo de Santo Tomás, 35-37
05003 ÁVILA
Tel.: +34 - 920 221712 / 920 221712
Fax: +34 - 920 253394

www.milagrosaavila.com

 

Colegio Purísima Concepción „Las Nieves“
Duque de Alba, nº 12 05001
05003 ÁVILA

 

Tel.: +34 - 920 22 15 08 / 920 35 30 48
Fax: +34 - 920 25 13 49

 

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.lasnieves.net

 

  zum Anfang