Schulleben

News

Begleitend zu unserem Brundibár Projekt zeigen wir noch bis zu den Herbstferien die Ausstellung "Kinder im KZ Theresienstadt". Kinderzeichnunge, Texte und Gedichte geben einen Eindruck in das Leben der Kinder in diesem Konzentrationslager - einen Eindruck, der bedrĂĽckender wird, wenn man sich klar macht, wie viele dieser Kinder  als Kinder in ein Vernichtungslager deportiert wurden und niicht ĂĽberlebten.

Die Ausstellung wurde am 10.9.2018 im Beisein des Darmstädter OberbĂĽrgermeisters Jochen Partsch eröffnet und  kann in der Schule zwischen 8.00 und 18.00 Uhr besichtigt werden.

Ausstellung 2

 

Bei dieser Gelegenheit wurden auch den SchĂĽlerInnen (und Kunstlehrerinnen) gedankt, die sich beim schulinternen Plakatwettbewerb engagiert hatten und die drei Erstplatzierten geehrt.

Ausstellung 1

Toller Sporttag an der ESS

Am Dienstag, den 28.08.2018 fand das diesjährige Sportfest der ESS im Leichtathletikzentrum Bürgerpark Nord und im Nordbad statt. Alle Schülerinnen und Schüler stellten sich den sportlichen Anforderungen in Schwimmen, Laufen, Werfen und Springen mit großem Engagement und ansteckender Begeisterung. Dies begann bereits um 8.00 Uhr, als Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 unter Anleitung des Sport-Leistungskurses von Herrn Grünewald ein gemeinsames Aufwärmprogramm absolvierten. Zum Abschluss der sportlichen Anforderungen standen dann noch Klassenstaffeln der einzelnen Jahrgänge an. Das Anfeuern und die begeisternden Zurufe für den Klassenkameraden zeigten einmal mehr, dass gerade diese Aktivität das Miteinander im Klassenverband besonders fördert. Nachdem die Jüngeren gegangen waren, trafen die Älteren in Form der Jahrgangsstufen 8 und 9 ein, die zuvor ihr Können im Schwimmbad gezeigt hatten. Auch bei ihnen stand nach den Leichtathletik-Disziplinen eine abschließende jahrgangsbezogene Klassenstaffel auf dem Programm. Wer bei den Älteren eine geringere Begeisterung erwartet hatte, der sah sich getäuscht.

Die Arbeit des Schulsanitätsdienstes sollte genauso wenig vergessen werden wie die unterstützenden Hilfestellungen der Jahrgangsstufe 11. So konnten gegen 15 Uhr die engagierten Sportlehrerinnen und Sportlehrer auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken. Die anstrengenden Vorarbeiten unter Führung von Martin Lehmann hatten sich also gelohnt und das nächste Sportfest kann im gewohnten Zweijahres-Rhythmus wieder kommen.

Kinderoper Brundibár

Vor 80 Jahren, im November 1938 komponierte Hans Krása in Prag die Kinderoper „Brundibár“. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Pepíček und Aninka, die mit Hilfe von Tieren und Kindern aus der Nachbarschaft den bösen Leierkastenmann Brundibár vertreiben. Dann können sie mit ihrem Gesang so viel Geld verdienen, um sich Milch für ihre kranke Mutter kaufen zu können.

Die Oper wurde 1941 heimlich in einem jüdischen Kinderheim in Prag uraufgeführt, danach 55mal im KZ Theresienstadt gespielt. Es ist überliefert, dass die Oper den Kindern ein Stück Lebensfreude gab und dass für sie die Handlung der Oper eine zweite und tiefere Bedeutung erhielt: Mit dem bösen Leierkastenmann Brundibár, den die Kinder in der Oper verjagten, verjagten sie zugleich Hitler und befreiten sich im Spiel aus ihrer bedrängten, lebensbedrohlichen Situation. Tragischerweise mussten die Rollen häufig neu besetzt werden, da die darstellenden Kinder in Vernichtungslager deportiert wurden. Auch Krása wurde in Auschwitz ermordet.

Vor 80 Jahren, im November 1938, fanden auch die Pogrome statt, die umgangssprachlich als „Reichskristallnacht“ bezeichnet werden. Im Gedenken an diese Ereignisse und an das Schicksal der Kinder im KZ Theresienstadt führen wir in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und mit der Jüdischen Gemeinde Darmstadt die Kinderoper „Brundibár“ auf.

Die Oper wird in zwei Benefizvorstellungen zugunsten des Schul- und Jugendprojekts von Neve Shalom – Wahat Al Salam e.V. aufgeführt. Diese „Friedensschule“ in Israel, in der sich Juden und Araber begegnen, ist einer 1972 gegründeten Kooperative angegliedert, in der jüdische und palästinensische Bürger Israels miteinander leben. Die "Oase des Friedens" wurde 1987 mit der Buber-Rosenzweig-Medaille des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit ausgezeichnet.

Zur Vorbereitung auf die Thematik der Oper wird vom 10. bis 28. September in der Edith-Stein-Schule die Ausstellung „Kinder im KZ Theresienstadt“ gezeigt. Es handelt sich um Zeichnungen, Gedichte und Texte, die Kinder im KZ Theresienstadt angefertigt haben. Die Ausstellung wurde vom „Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945“ erstellt und kann während der Öffnungszeiten der Schule montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr besichtigt werden.

Termine

10.-28.9.2018:    Ausstellung „Kinder im KZ Theresienstadt“ in der Edith-Stein-Schule

Der Besuch der Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Schule montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr möglich.

10.9                              10.9.2018:           12.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung in der Edith-Stein-Schule

25.9.2018:          11.30 Uhr: AuffĂĽhrung der Kinderoper Brundibár in der Orangerie

                            (schulinterne AuffĂĽhrung fĂĽr die Jahrgangstufen 5 bis 7

25.9.2018:          19.30 Uhr: AuffĂĽhrung der Kinderoper Brundibár in der Orangerie

                            (öffentliche AuffĂĽhrung)

                  27.9.2018:          19.30 Uhr: AuffĂĽhrung der Kinderoper Brundibár im Gemeindesaal der JĂĽdischen Gemeinde (öffentliche AuffĂĽhrung)

Karten für die öffentlichen Veranstaltungen sind ab Mittwoch, 8.8.2018, jeweils in der 1. großen Pause (9.25 – 9.40 Uhr) in der Edith-Stein-Schule erhältlich.