Impuls zum 25. Juni 2020

Taiz√© ‚Äď in diesem Jahr nur in der Phantasie.Taize

In dieser Woche sind eigentlich Besinnungstage f√ľr die Oberstufe. Wir w√§ren mit 50 Leuten aus der E-Phase und der Q2 nach Taiz√© gefahren. Ein Bus voller Zelte, Isomatten, Rucks√§cke und Campingst√ľhle w√§re beladen worden, wir w√§ren eingestiegen, h√§tten uns nebeneinander gesetzt, miteinander geschw√§tzt und gelacht und uns auf die Tage in Taiz√© gefreut.

Taiz√© ist ein Ort im Burgund in Frankreich, an dem seit vielen Jahrzehnten eine Gemeinschaft von Br√ľdern in √∂kumenischer Verbundenheit lebt. Gemeinsames Beten, Singen und Schweigen sind die Herzst√ľcke dieser Gemeinschaft.

Während des ganzen Jahres kommen Jugendliche und Erwachsene aus der ganzen Welt nach Taizé, um dort Ruhe zu finden und in Gottes Geist zusammenzuleben. Die wohlbekannten Taizélieder, 3 Gottesdienste am Tag, gemeinsame Mahlzeiten, Arbeitseinsätze und Gesprächsgruppen prägen den Tagesablauf.

Wir als Edith-Stein-Sch√ľlerinnen und Sch√ľler h√§tten in dieser Woche teilgehabt an der gro√üen Gemeinschaft in der Suche nach Jesu N√§he und Liebe. Wir w√§ren gest√§rkt zur√ľckgekommen.

In diesem Jahr aber bleiben wir daheim. In diesem Jahr ist physische Gemeinschaft eher bedrohlich, ist Singen angeblich gefährlich und die dicht gedrängten Gottesdienste sind nicht möglich. In diesem Jahr erleben wir die Gemeinschaft von Taizé nur in unserer Phantasie.

Vielleicht ist das aber auch eine gute Erfahrung. Vielleicht nehmen wir uns die Ruhe, die uns sonst nicht m√∂glich ist. Vielleicht werden wir still und singen und beten f√ľr uns selbst. Vielleicht erfahren wir auch ohne den realen Ort Taiz√©, dass Gottes Geist mit uns ist. Auch in diesen Corona-Zeiten.

Die Erfahrung der N√§he Gottes w√ľnsche ich allen Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern, die mit uns gefahren w√§ren, aber auch unserer ganzen Schulgemeinde.

Dorothee Modricker-Köhler

PS: Auf der Website von Taize findet ihr auch einen Podcast oder den Ablauf eines Gottesdienstes. Einfach anklicken: https://www.taize.fr/de