Feilen, H├Ąmmern und Gewinde schneiden

Der Technik-Kurs der ESS war an den ersten zwei Freitagen nach den Weihnachtsferien in der Metall-Ausbildungswerkstatt der Fa. Merck zu Gast. Aufgabe f├╝r die Sch├╝ler war es, einen Briefbeschwerer aus Metall mit Grundplatte und aufgeschraubtem Spielzeug-W├╝rfel herzustellen. Unter der Leitung des Ausbildungsleiters Herrn Merz und tatkr├Ąftiger Unterst├╝tzung durch drei Auszubildende der Fa. Merck gingen die Sch├╝ler/innen sehr eifrig zu Werke. Mit zwei Doppelstunden war die zur Verf├╝gung stehende Zeit auch recht knapp bemessen.

Technik Merck 2

 

Zun├Ąchst musste die Grundplatte des Briefbeschwerers auf Ma├č gefeilt und angefast werden. Dann wurden die 21 Messingstifte in vorbereitete Bohrungen am W├╝rfel eingeschlagen. ├ťberstehende Stifte wurden gro├čz├╝gig abges├Ągt und dann auf die W├╝rfelfl├Ąche heruntergefeilt. Zum Verbinden von Grundplatte und W├╝rfel mussten die Sch├╝ler/innen schlie├člich von Hand ein M4-Gewinde in den W├╝rfel schneiden. Wem noch Zeit blieb, der konnte die W├╝rfeloberfl├Ąche mit Schmirgelpapier polieren, bevor man den W├╝rfel schlie├člich auf die Grundplatte montierte.

Technik Merck 2015 1

 

Jeder der Sch├╝ler/innen durfte seinen Briefbeschwerer stolz mit nach Hause nehmen. Der Firma Merck, insbesondere Herrn Merz, Herrn Richter und Herrn Dr. Koppe nochmals herzlichen Dank f├╝r die Organisation und Durchf├╝hrung dieses Kurzpraktikums.

Hans S├╝ss