Israel Reise - Tag 2
Am heutigen Tage ging die Reise direkt nach dem ergiebigen Fr├╝hst├╝ck los.
 
P1050397Wir fuhren mit dem Bus zur Stadt Safed, die in etwa auf 900 H├Âhenmetern liegt und damit 1100 Meter ├╝ber dem See Genezareth.
 
 
 
 
 
 
P1050420Sie ist die viertwichtigste Stadt der Juden, da in Safed viele gelehrte und ber├╝hmte Juden lebten und leben. In Safed besichtigten wir einen kleinen Basar und zwei Synagogen.
 
 
 
 
 
P1050443Nach einer St├Ąrkung am Granatapfelsaftstand ging es mit dem Bus weiter zu den Quellen des Jordans im Norden Israels. Man nennt den Ort auch Caesarea Philippi, was aus der Besetzungszeit der R├Âmer stammt. Wir verlie├čen die Jordanquellen und machten eine in etwa einst├╝ndige Wanderung durch ein Bachtal.
 
 
 
P1050472Nach der Wanderung holte uns der Bus ab und wir fuhren direkt zum Essen in ein Drusendorf in den Golanh├Âhen. Zu Essen gab es Falafel und Omelette. Nach gelungener S├Ąttigung fuhren wir zum Abschluss des Reisetags zu den Golanh├Âhen und durften den beeindruckenden und be├Ąngstigenden Anblick der syrischen Grenze erleben, wo der Sechstagekrieg stattfand.
 
Am Ende fuhren wir mit dem Bus zur├╝ck zum Pilgerhaus Tabgha. Wie immer belustigte uns Gideon, unser Reisef├╝hrer, bei jeder Fahrt mit seinen Geschichten.
 
Ein Bericht von Eric, Johannes und Philipp.