Drucken

Landheim (29.9. bis 2.10.2014)

Ein paar Wochen nach Schuljahresbeginn findet die „Landheimwoche" statt,  in der die meisten Klassen auf Klassenfahrt gehen. Die Klassen 5b,5c und 5e fuhren nach Erbach im Odenwald und hatten viel Spaß, wie man dem Bericht von Hannah und Paula aus der 5c entnehmen kann:

Gleich, nachdem wir unsere Zimmer besichtigt hatten, machten wir eine 9-Kilometer-Wanderung. Das war doof. Aber wir liefen an einem Wildtiergehege vorbei. Die Rehe und Hirsche konnten wir füttern.

Als alle erschöpft in die Herberge zurückkehrten, hatten wir etwas Zeit, die Herberge genauer unter die Lupe zu nehmen. Hinter dem Haus befand sich ein kleiner Hügel, den rollten wir immer auf dem Bauch runter. Das war lustig.

Außerdem hatten wir unser Zimmer im Erdgeschoss und deshalb konnten wir ganz leicht aus dem Fenster springen. Aber zu den Lehrern kein Wort, ja ?

Nach einem ausgiebigen Abendessen und nach einem langen Spieleabend fielen wir erschöpft ins Bett. Aber wir konnten nicht schlafen. Bis 1 Uhr blieben wir wach, erzählten uns Geschichten und schlichen uns ins andere Mädchenzimmer (aber durchs Fenster) und redeten und lachten.

Am nächsten Tag (Dienstag) wanderten wir ins Schloss Erbach. Dort wurde uns viel über Hirsche erzählt. Wir sollten Pantoffeln über die Schule ziehen. Damit konnte man super rutschen.

Am Nachmittag nach dem Mittagessen und ein bisschen Gekuller den Hügel runter gingen wir ins Elfenbeinmuseum. Das war interessant, da alles aus Elfenbein war. So ging der Tag erfolgreich zu Ende.

Der Mittwoch war ein sportlicher Tag, Nach dem Mittagessen begann der Sporttag. Frau Vollmers leitete ihn. Wir mussten gegen die 5c und die 5b antreten, Fußball und Völkerball. Beides gewannen wir und bekamen somit die wohlverdiente Urkunde.

Wegen des Feiertags am 3.10. ging es bereits am Donnerstag nach Hause. . Das Fazit der Schülerinnen:

„Die Klassenfahrt war lustig."

 

Die Klasse 5e im Rittersaal des Erbacher Schlosses - hier ohne Pantoffeln:

201410 5e Rittersaal Erbach

Ein weiterer Programmpunkt war das Elfenbeinmuseum in Erbach. Hanna aus der 5c erzählt:

Ich hab mir auch gedacht, dass das illegal ist, Elefanten zu jagen, um an Elfenbein zu gelangen. Doch die Führerin sagte, dass diese Kunstwerke aus Elfenbein schon vor dem Verbot hergestellt wurden, also vor  1989. Wir sahen viele schöne Kunstwerke aus Elfenbein, besonders aus China.