Drucken

LITERATURPREIS DER ESS

Zwischen Oster-und Sommerferien 2013 fand der dritte schulinterne Literatur-Wettbewerb der ESS statt; 36 Schülerinnen und Schüler reichten Arbeiten ein zu drei vorgegebenen Themen ( für Unter-, Mittel-und Oberstufe); dankenswerter Weise hatte sich der bekannte Darmstädter Autor und ehemalige Schulleiter der Bert-Brecht-Schule, Herr Dr. Fritz Deppert, bereit erklärt, als Juror mitzuwirken.
 
Am 1. Oktober konnten nun in einer kleinen Feierstunde im Lernzentrum die Preise verliehen werden. Nachdem die Jury (Herr Dr. Deppert und Frau Gieseler) in Grußworten ihr Lesevergnügen bei der Entscheidungsfindung beschrieben, die  Namen der Preisträgerinnen verkündet, die  ausgewählten Arbeiten mit Laudationes gewürdigt und die Jung-Autorinnen zum Vorlesen der Anfänge ihrer Geschichten bewogen hatte, beglückwünschte  auch Herr Dr.Göbel  alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen und überreichte Urkunden und Gutscheine für die 6 Gewinnerinnen: je 2 Kinofreikarten für jede  Haupt-Preisträgerin und je einen Büchergutschein für jede Sonderpreis-Gewinnerin, dazu anerkennende Gaben in Form von Marzipan-Glücksschweinchen für alle Teilnehmenden, mit dem Hinweis, dass die schwierige Entscheidung, aus so vielen guten Arbeiten so wenige  preiszukrönende  herauszufiltern, nichts über die Qualität der Übrigen aussage, sondern Ansporn sein solle, weiterzuschreiben, mitzumachen, sich kreativ zu äußern. 
 
Für die Preisträgerinnen schloss sich auf Einladung des Schulleiters noch ein  Mittagessen mit ihm und den Juroren im Wilhelminenhof an, bei dem einige literarische Probleme und Vorlieben noch lebhaft diskutiert wurden und Herr Dr.Deppert  persönlich und engagiert auf  Fragen der Mädchen zum Schreiben und Veröffentlichen einging. Dass in jeder Stufe zusätzlich zu dem Hauptpreis ein Sonderpreis vergeben wurde, war der Schwierigkeit der Entscheidung und der Originalität vieler Beiträge geschuldet - gerade bei den Unterstufenarbeiten gab es immer wieder erfrischende Leseeindrücke, wie Herr Dr. Deppert durch Beispiele einiger origineller Titel erläuterte.
 
Übereinstimmend hatte sich die Jury nach erfreulichem Austausch auLiteratur Wettbewerb 2013f folgende Autorinnen geeinigt:
Unterstufe (Thema: “Tierisches“): Sonderpreis Magdalena Schröer mit ihrer Erzählung „Der 27. Juli“, Hauptpreis Victoria  Krumpholz mit ihrer Fabel „Vom starken Bären, der frechen Mücke und dem kleinen Glühwürmchen“.
 
Mittelstufe (Thema :“ Ein bedeutsamer Gegenstand“): Sonderpreis Alicia Pretz mit ihrer Kurzgeschichte „Ein Cent“, Hauptpreis: Lilli Kalenderian mit ihrer Rahmenerzählung „Gute Nacht, Lena“.
 
Oberstufe (Thema:“ Eine geschichtliche Geschichte“): Sonderpreis Mareike Freiling mit ihrer Kurzgeschichte „Rebell ohne Grund“, Hauptpreis Hannah Hörl mit ihrer Erzählung „Der singende Aufstand“.
 
Mit Herrn Dr. Depperts ermutigendem Verweis auf die befreiende Wirkung des Schreibens noch im Ohr freuen wir uns über die rege Beteiligung und planen die Fortführung der Ausschreibung  eines weiteren literarischen Wettbewerbs im nächsten Schuljahr.

B. Gieseler