B@S : ESS im Regionalentscheid

Regionalentscheid der „business@school”-AG  in Hanau:

Funktionale FrĂŒchtchen gewinnen

Am Mittwoch, dem 17. Mai 2017, fand in der Aula der Höheren Landesschule in Hanau der diesjĂ€hrige Regionalentscheid des Wirtschaftswettbewerbs „business@school“ statt.

Bei „business@school“ handelt es sich um eine von der internationalen Unternehmensberatung The Boston Consulting Group ins Leben gerufene Bildungsinitiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, SchĂŒlern der Oberstufe praxisnah Wirtschaftswissen zu vermitteln. Seit 2012 ist auch die ESS dabei - fĂŒr die fĂŒnfjĂ€hrige ununterbrochene Teilnahme wurde sie am Rande des Wettbewerbs auch geehrt.

 

BS 2017 4

                                                     (Vor dem Wettbewerb)

An zwei Tagen in der Woche in der Schule, aber auch zu Hause in ihrer Freizeit, arbeitet das Team „Story Of Success“ (Jan Starost, Lisa Schreibweiß, Marco Schreibweiß, Max Rusam), das sich im vorangegangenen schulinternen Wettbewerb gegen starke Konkurrenz durchsetzen konnte, daran, GeschĂ€ftsmodelle zu verstehen und in PrĂ€sentationen darzustellen. UnterstĂŒtzt werden sie dabei von dem PoWi-Lehrer Herr Hill sowie den Betreuern Herr PĂŒhler (Student) und Herr Hartmann (Oracle).

 

BS 2017 2

 

Nachdem in den ersten beiden Runden große und kleine Unternehmen vorgestellt und nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten analysiert wurden, ging es beim Regionalentscheid „um die Wurst“: Neben der ESS traten noch sieben andere Schulen aus Kronberg, Erlangen, Darmstadt, Eschenau, Amöneburg, Frankfurt und Stein an. Nur vier Teams konnten die schließlich Endrunde erreichen - und nur das allerbeste schaffte es zum Deutschlandfinale nach MĂŒnchen!

 

BS 2017 1

Alle Teams entwickelten eigene GeschĂ€ftsideen und Business-PlĂ€ne, analysierten ihre StĂ€rken, SchwĂ€chen und Marktchancen und machten sich auf die Suche nach GeschĂ€ftspartnern und Geldgebern – und das alles in nur ein paar Wochen!

Pfiffige Produktideen wie SportunterwĂ€sche mit Sensoren oder das lehrreiche Brettspiel „Klimapoly“ waren ebenso wie clevere Dienstleistungen aus dem Smart-Home-Bereich vertreten. Die „SuccESS-ler“ hatten sich etwas ganz Besonderes ĂŒberlegt: Sie entwickelten „SnĂ€ckit – das gesunde Bonbon mit lebensnotwendigen Mineralstoffen fĂŒr Sportler“, das unter anderem ĂŒber SportgeschĂ€fte und Fitness-Studios vertrieben werden sollte. Das Ganze war ins Details durchdacht, auf jede Frage der fachkundigen Jury hatte das Team eine Antwort. Dennoch reichte es letztlich nur ganz knapp nicht fĂŒr den Einzug in die Endrunde.

Es war keine leichte Entscheidung, die die hochkarĂ€tige Jury treffen musste. So eng lagen die SchĂŒler-GrĂŒnderideen beim Regionalentscheid Hessen Ost/Bayern Nord zusammen, dass letztendlich ein erster und drei zweite PlĂ€tze vergeben wurden.

Am Ende hatte das Team ViCaFoods aus Erlangen allen Grund zum Jubeln: Beim Regionalentscheid holten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler vom Ohm-Gymnasium den ersten Platz. Mit ViCaFoods wollen sie gesunde Snacks mit SuperfrĂŒchten verkaufen. Die hochkarĂ€tig besetzte Wirtschaftsjury zeigte sich sowohl vom Produkt als auch von der Wertschöpfungskette und dem detaillierten Businessplan beeindruckt. "Wir glauben, das hat wirklich eine Chance", sagt Jurymitglied Marco Camboni, Leiter des VorstandsbĂŒros, Personal und Recht, Deutsche Lufthansa AG. Er sieht den Wettbewerb auch als Investition in die Zukunft: "Ich engagiere mich fĂŒr business@school, weil ich der Überzeugung bin, dass ein VerstĂ€ndnis fĂŒr Wirtschaft frĂŒh geweckt werden muss, um das Thema 'Business' zu entmystifizieren. Es geht um KreativitĂ€t, Innovation und Zusammenarbeit. Qualifikationen, die es zunehmend geben muss, wenn wir zukunftsfĂ€hig sein wollen."

Unsere Schulsieger waren trotz des knappen Ausscheidens froh und glĂŒcklich, die Erfahrung gemacht zu haben, auf ganz hohem Niveau prĂ€sentieren zu dĂŒrfen. Und weil das Ganze nicht nur viel Wissen und FĂ€higkeiten vermittelt, sondern auch viel Spaß macht, ist eines sicher - die ESS ist auch im nĂ€chsten Jahr wieder dabei!

 

BS 2017 5

 

(Mathias Hill, AG-Leiter/Fotos: Julia Graven im Auftrag von Business@School/BCG)