Improvisationstheater

Projekt in der S├╝dostgemeinde Darmstadt

Am 30.10.2017 trafen sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 9. Klassen in der S├╝dostgemeinde Darmstadt, um den Reformationsprojekttag gemeinsam zu gestalten. Hierzu wurde ein Rollenspiel durchgef├╝hrt, das den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern die damalige Zeit n├Ąherbringen sollte.


Das Spiel begann in einem gro├čen Saal, der den Marktplatz darstellen sollte. Hier wurden zun├Ąchst alle ├╝ber die Umst├Ąnde und die geschichtlichen Ereignisse zu dieser Zeit informiert.
Daraufhin wurden die bereits im Unterricht eingeteilten Gruppen in verschiedene Rollen, wie beispielsweise Bauern, Kurf├╝rsten oder Schw├Ąrmer eingeteilt. Diese Rollen waren diverse Gruppierungen mit eigenen politischen Vorstellungen, die entweder gegen oder f├╝r die Reformation waren.
In diesen Gruppen wurden anschlie├čend die jeweiligen Positionen und Ziele, die auf einem Zettel geschrieben standen, nach Wichtigkeit sortiert. Nachdem das Signal zum Sammeln ert├Ânt war, fanden sich alle Gruppen wieder auf dem Marktplatz ein und informierten die Mitsch├╝ler ÔÇô die anderen Gruppen - ├╝ber ihre vorher besprochenen Ziele und Vorhaben. Diese wurde durch sehr ├╝berzeugend gestaltete Reden ├╝bermittelt.


Danach hatten die diversen Gruppen die M├Âglichkeit, gemeinsame Ziele zu finden und B├╝ndnisse zu schlie├čen, um ihre Interessen besser durchsetzen zu k├Ânnen. Auf Basis der neu gewonnenen Erkenntnisse verfassten die Gruppen nun eine zweite Rede, die sie anschlie├čend ebenfalls im Plenum pr├Ąsentierten.
Abschlie├čend erfolgte eine Abstimmung f├╝r oder gegen die Reformation. Die Sch├╝ler sprachen sich hier mehrheitlich f├╝r die Reformation aus.
Im Anschluss fand ein Gottesdienst unter dem Motto "Gott neu Entdecken" statt.