Kinderoper "Brundibár"

Kinderoper Brundibár

Vor 80 Jahren, im November 1938 komponierte Hans Kr├ísa in Prag die Kinderoper ÔÇ×Brundib├írÔÇť. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Pep├ş─Źek und Aninka, die mit Hilfe von Tieren und Kindern aus der Nachbarschaft den b├Âsen Leierkastenmann Brundib├ír vertreiben. Dann k├Ânnen sie mit ihrem Gesang so viel Geld verdienen, um sich Milch f├╝r ihre kranke Mutter kaufen zu k├Ânnen.

Die Oper wurde 1941 heimlich in einem j├╝dischen Kinderheim in Prag uraufgef├╝hrt, danach 55mal im KZ Theresienstadt gespielt. Es ist ├╝berliefert, dass die Oper den Kindern ein St├╝ck Lebensfreude gab und dass f├╝r sie die Handlung der Oper eine zweite und tiefere Bedeutung erhielt: Mit dem b├Âsen Leierkastenmann Brundib├ír, den die Kinder in der Oper verjagten, verjagten sie zugleich Hitler und befreiten sich im Spiel aus ihrer bedr├Ąngten, lebensbedrohlichen Situation. Tragischerweise mussten die Rollen h├Ąufig neu besetzt werden, da die darstellenden Kinder in Vernichtungslager deportiert wurden. Auch Kr├ísa wurde in Auschwitz ermordet.

Vor 80 Jahren, im November 1938, fanden auch die Pogrome statt, die umgangssprachlich als ÔÇ×ReichskristallnachtÔÇť bezeichnet werden. Im Gedenken an diese Ereignisse und an das Schicksal der Kinder im KZ Theresienstadt f├╝hren wir in Kooperation mit der Gesellschaft f├╝r Christlich-J├╝dische Zusammenarbeit und mit der J├╝dischen Gemeinde Darmstadt die Kinderoper ÔÇ×Brundib├írÔÇť auf.

Die Oper wird in zwei Benefizvorstellungen zugunsten des Schul- und Jugendprojekts von Neve Shalom ÔÇô Wahat Al Salam e.V. aufgef├╝hrt. Diese ÔÇ×FriedensschuleÔÇť in Israel, in der sich Juden und Araber begegnen, ist einer 1972 gegr├╝ndeten Kooperative angegliedert, in der j├╝dische und pal├Ąstinensische B├╝rger Israels miteinander leben. Die "Oase des Friedens" wurde 1987 mit der Buber-Rosenzweig-Medaille des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften f├╝r Christlich-J├╝dische Zusammenarbeit ausgezeichnet.

Zur Vorbereitung auf die Thematik der Oper wird vom 10. bis 28. September in der Edith-Stein-Schule die Ausstellung ÔÇ×Kinder im KZ TheresienstadtÔÇť gezeigt. Es handelt sich um Zeichnungen, Gedichte und Texte, die Kinder im KZ Theresienstadt angefertigt haben. Die Ausstellung wurde vom ÔÇ×Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945ÔÇť erstellt und kann w├Ąhrend der ├ľffnungszeiten der Schule montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr besichtigt werden.

Termine

10.-28.9.2018:    Ausstellung ÔÇ×Kinder im KZ TheresienstadtÔÇť in der Edith-Stein-Schule

Der Besuch der Ausstellung ist w├Ąhrend der ├ľffnungszeiten der Schule montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr m├Âglich.

10.9                              10.9.2018:           12.30 Uhr: Er├Âffnung der Ausstellung in der Edith-Stein-Schule

25.9.2018:          11.30 Uhr: Auff├╝hrung der Kinderoper Brundib├ír in der Orangerie

                            (schulinterne Auff├╝hrung f├╝r die Jahrgangstufen 5 bis 7

25.9.2018:          19.30 Uhr: Auff├╝hrung der Kinderoper Brundib├ír in der Orangerie

                            (├Âffentliche Auff├╝hrung)

                  27.9.2018:          19.30 Uhr: Auff├╝hrung der Kinderoper Brundib├ír im Gemeindesaal der J├╝dischen Gemeinde (├Âffentliche Auff├╝hrung)

Karten f├╝r die ├Âffentlichen Veranstaltungen sind ab Mittwoch, 8.8.2018, jeweils in der 1. gro├čen Pause (9.25 ÔÇô 9.40 Uhr) in der Edith-Stein-Schule erh├Ąltlich.