Pilgerreise nach Israel - Tag 1

Tagesbericht 14.01.2020

Die Israelreise begann heute, fĂĽr unseren Geschmack viel zu frĂĽh am Frankfurter Flughafen. Mehr oder weniger pĂĽnktlich haben wir uns schon um 07:30 Uhr getroffen. Die erste HĂĽrde war das Kontrolleinzelgespräch auf Englisch, welches wir natĂĽrlich alle mit Bravour meisterten. Doch schon an der Handgepäckkontrolle drohten einige zu scheitern. Nachdem sich die 2 positiven Sprengstofftests jedoch als eine Portion Porridge und ein Schachbrett herausstellten, stand unserer Reise nichts mehr im Weg: Israel wir kommen! 

Israel 1

Der Flug verlief außer ein paar Turbulenzen ruhig, über das Flugzeugessen gibt es aber bis jetzt gespaltene Meinungen. Für viele war der Ausstieg aus dem Flugzeug einer der schönsten Momente des heutigen Tages. Die Einreise in Israel verlief im Gegensatz zu Frankfurt reibungslos.

 

Israel 3

 

 

Israel 2

Doch danach hatte Herr Klein ein „kleines“ Problem: Sein Koffer wurde in Frankfurt zurĂĽckgelassen, er hatte -  im Gegensatz zu uns -  die Reise nicht angetreten. Als Entschädigung bekam Herr Klein von der Fluglinie El Al einen Kulturbeutel geschenkt. Highlights des Inhalts waren unter anderem eine „undefinierbare, blaue Rolle“, eine „Op-Unherhose“ und einen Schlafanzug „fĂĽr 12 jährige“ mit der Aufschrift „basic is beautiful“. Selbst das im Beutel enthaltene Nähzeug kann da nicht mehr helfen... Vielleicht kommt sein Koffer ja schon nächsten Freitag!

Nachdem wir unsere Reiseleiterin Marion kennengelernt haben und uns auf der 2 1/2 stĂĽndigen Fahrt zum Pilgerhaus Tabgha ausgeruht haben, wurden wir mit einem leckeren Drink und guten Abendessen empfangen. Das Pilgerhaus, welches all unsere Erwartungen ĂĽbertroffen hat, liegt direkt am See Genezareth. 

Unterkunft

Zum Abschluss haben wir uns in der dazugehörigen Kapelle zur Reflexion und Besprechung des nächsten Tages getroffen. 

Wir freuen uns alle schon auf die gemeinsamen 8 Tage in Israel!

Israel 4