Schulleben

News

Austausch Brescia – Darmstadt (23.04.19 -29.04.19)


Am Samstag, den 23. März, sind wir mit gut zweieinhalb Stunden Verspätung in Brescia angekommen. Am Bahnhof lernten wir dann zum ersten Mal die Familien unserer italienischen Austauschschüler kennen, die uns herzlich begrüssten. Zusammen fuhren wir dann nach Hause, wo wir einen gemütlichen Abend erlebten und richtig ankommen konnten.

Der folgende Tag stand uns zur freien VerfĂĽgung, um uns die Gegend anzu- schauen; einige von uns waren in Venedig, andere in Verona.

Nach einem kurzen Treffen in der Schulaula am Montagmorgen, an dem die Lehrer uns das Thema und Programm näher zu erläutern, teilten wir uns den Projektgruppen zu; dann erkundeten wir die Stadt Brescia bei einer Stadtrallye. Auf diesem Weg lernten wir die Sehenswürdigkeiten Brescias kennen und entdeckten viele verschiedene Inschriften – passend zum Thema “Scripta manent”. Nachmittags spielten wir dann alle gemeinsam Baseball.

Am Dienstag brachen wir schon früh mit dem Bus nach Capo di Ponte auf, wo wir den Naquana- Nationalpark besuchten. In diesem Park gab es eine Führung, um die antiken Felsritzungen der Comuni zu entdecken und zu verstehen. Nach einer kurzen Lunchpause fuhren wir nach Bergamo, wo wir die schöne Altstadt besichtigten und uns einige Italiener die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorstellten.

Den nächsten Tag (27. März) verbrachten wir in dem kleinen Dorf Soncino. Dort gab es in einem kleinen Museum einige Informationen über die Entstehung des Buchdrucks und das Schicksal einer deutsch-italienischen Druckerfamilie aus Speyer. Zudem sahen wir uns die Burg Soncinos an. Mittwochabend trafen wir uns dann, um alle zusammen Bowling zu spielen und Pizza essen zu gehen.

Am Donnerstag bereiteten wir in einem Jugendzentrum in Mompiano die Praesentationen unserer Projekte vor, um diese am Abend den Familien vorzustellen. Im Anschluss feierten wir ein Abschiedsfest in der Schule.

Freitag mussten wir uns dann schon frĂĽh verabschieden- ein Abschied, der nicht leicht fiel.

Abschliessend möchte ich sagen, dass wir alle auf einen schönen Austausch zurückblicken, bei dem wir tolle Ausflüge erlebten und viel Neues über Italien und dessen Kultur lernten. Zudem möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die diesen Austausch Jahr für Jahr ermöglichen; Frau Marks und Frau Battista, sowie Frau Barbera und Herr Pontiglio aus Italien.

Amrei Klinkel

 

Scambio Brescia – Darmstadt (23.03.19 – 29.03.19)

Sabato 23 marzo siamo arrivati a Brescia, dove siamo stati accolti dalle famiglie.
Dopo ci siamo diretti verso casa per trascorrere una tranquilla serata.
Il giorno seguente ognuno di noi ha trascorso la giornata con la famiglia ospitante, alcuni di noi sono andati a visitare Venezia, altri Verona.


Lunedì mattina ci siamo recati tutti a scuola, dove gli insegnanti ci hanno illustrato il programma dello scambio “Scripta manent”, dopo di che, siamo stati divisi in sette gruppi e abbiamo fatto una caccia al tesoro per la città; dovevamo trovare la soluzione a degli indovinelli e vari monumenti, dopo averli trovati dovevamo scattare un selfie.
Il pomeriggio ci siamo divisi in due squadre e abbiamo giocato a baseball con il prof. Randy Carbone.


Martedì mattina ci siamo recati con il pullman a Capo di Ponte, dove abbiamo visitato il parco di Naquane e abbiamo visto le antiche incisioni rupestri, incise in grosse rocce dai Camuni, popolo dell’Italia antica.
Infine abbiamo fatto uno workshop che ci ha permesso di riprodurre su dei fogli di carta una copia di un’antica incisione rupestre.
Il pomeriggio siamo andati a visitare Bergamo alta , abbiamo raggiunto la cittĂ  con la funicolare, una delle maggiori attrazioni turistiche della cittĂ .
Infine abbiamo visitato alcuni edifici storici come la chiesa di Santa Maria Maggiore.


Mercoledì 27 marzo siamo andati a Soncino e in due gruppi separati abbiamo visitato il museo della stampa, poi ci siamo recati all’antica Rocca Sforzesca. Il pomeriggio l’abbiamo trascorso tutti insieme mangiando piadine e chiacchierando.
La sera ci siamo incontrati tutti insieme al bowling “leonessa” di Mompiano dove abbiamo giocato e abbiamo mangiato la pizza.


Il giovedì mattina ci siamo divisi nei gruppi scelti il primo giorno e abbiamo preparato il progetto da presentare ai genitori la sera.
La sera ci siamo trovati tutti a scuola per la festa d’addio e prima abbiamo esposto ai genitori le nostre presentazioni in inglese, tedesco e alcuni anche in italiano e poi la serata si è conclusa nel cortile della scuola dove abbiamo mangiato dell’ottimo cibo italiano preparato dalle famiglie.


Il venerdì mattina, giorno della partenza, eravamo tutti tristi per la fine dello scambio.
Dopo gli abbracci, i saluti e qualche lacrima i nostri amici tedeschi sono partiti per la Germania. 
Infine vorremmo ringraziare le professoresse Frau Sigrid Marks e Frau Grazia Battista e i nostri due insegnanti italiani la prof Anna Barbera e il prof Giovanni Pontoglio per tutta l'organizzazione dello scambio.

Beatrice Colosio

zum Anfang

 Italien2019 2

Verehrt, verfolgt, vergessen –

Opfer des Nationalsozialismus beim FC Bayern MĂĽnchen

Ausstellung wird in der Edith-Stein-Schule gezeigt

Auch der Fußball blieb während des Dritten Reiches von den Eingriffen durch den NS-Staat nicht verschont. Der FC Bayern München hat diesen Teil seiner Geschichte aufgearbeitet und in einer eindrücklichen Ausstellung dokumentiert.

Im Mittelpunkt stehen 56 Vereinsmitglieder, die aus religiösen oder politischen Gründen fliehen mussten oder deportiert wurden. Ihr Weg wird auf einer Weltkarte dargestellt. Neun Biografien, darunter die des Ehrenpräsidenten Kurt Landauer, des langjährigen Jugendfunktionärs Otto Albert Beer und des SPD-Politikers und Widerstandskämpfers Wilhelm Buisson werden ausführlich beleuchtet.

Gedenken auch beim SV Darmstadt 98

Auch die Darmstädter Lilien haben sich mit der Geschichte ihres Vereins im Nationalsozialismus befasst und 2017 den Vorplatz des Stadions in „Dr. Karl-Heß-Platz“ umbenannt. Der Verein ehrt damit Karl Heß, der von 1928 bis 1933 Vorsitzender des SV 98 war und als Mitglied der jüdischen Gemeinde von den Nationalsozialisten aus dem Amt gedrängt wurde.

Eröffnung der Ausstellung am 18. März, 13.00 Uhr

Bei der Eröffnung der Ausstellung wird der Archivar des FC Bayern München, Andreas Wittner in die Ausstellung einführen. Wittner, der auch Mitglied der „Deutschen Akademie für Fußball-Kultur“ ist, hat für die Ausstellung recherchiert und sie konzipiert.

FĂĽr den SV Darmstadt 98 werden Prof. Dr. Thomas Spengler und JĂĽrgen Koch sprechen. Sie fĂĽhren das Vereinsarchiv und werden an Karl HeĂź erinnern.

Verehrt, verfolgt, vergessen – Opfer des Nationalsozialismus beim FC Bayern München

Ausstellung in der Edith-Stein-Schule 18.-29.3.2019

Öffnungszeiten: Täglich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Öffentliche Eröffnung der Ausstellung am 18.3., 13.00 Uhr

Nähere Informationen bei:

Edith-Stein-Schule Darmstadt

Tel.: 06151 – 96 48 11

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂĽtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beim Regionalentscheid "Jugend trainiert fĂĽr Olympia" am 13.3.2019 in Wiesbaden  ist unsere Mannschaft auf den zweiten Platz geschwommen -  hinter der Elly Heuss Schule (Wiesbaden) und vor der Georg BĂĽchner Schule. Da die zwei Zweitschnellsten aller Regionalentscheide auch zum Landesentscheid kommen, haben wir noch eine sehr gute Chance, die nächste Runde zu erreichen.

Die erfolgreichen Schwimmer sind: aus der 5c Till Freytag, Theo Heuberger, Maximilian Zimmermann, 5b Mika Tinius, 5e Quintin Schmidt, 6c Jakob Werner, 6e Lutz Freytag und aus der 7 Leopold Heuberger. Es handelt sich dabei wirklich um einen Team-Wettbewerb, da verschiedene Staffeln geschwommen werden müssen und damit die Gesamtleistung zählt.

Wir gratulieren den Sportlern und Sportlerinnen und ihrer Betreuerin, Frau Vollmers, herzlich und drücken die Daumen für die nächste Runde.

LK Sport Merck

 

Mit dieser akrobatischen Leistung bedanken sich die Schülerinnen und Schüler des Sport LKs der Jahrgangsstufe 11 bei der Firma Merck, die uns 10 Turnmatten der Firma Benz im Wert von ca. 2000 Euro gesponsert hat. Dirk Sulzmann, Head of Community Relations, war Herrn Grünewald von der Fachschaft Sport dabei ein kompetenter und hilfsbereiter Ansprechpartner. Die Matten können zu den üblichen Unterrichtszeiten in der Kleinen Halle besichtigt und beturnt werden.

Vielen Dank von allen Sportlern und Sportlerinnen der ESS !!