Schulleben

News

"Zonta" ist ein Wort aus der Symbolsprache der Sioux Indianer und bedeutet "vertrauensw├╝rdig und integer" und mit diesen Adjektiven lassen sich auch die  diesj├Ąhrigen Preistr├Ągerinnen des "Young Women in Public Affairs Award 2014" in Darmstadt beschreiben. Der Zonta Club ist eine seit fast 100 Jahren bestehende Organisation von Frauen, die selbst├Ąndig oder in leitenden Positionen t├Ątig sind. Jedes Jahr werden durch diesen internationalen Preis Oberstufensch├╝lerinnen f├╝r ├╝berdurchschnittliches Engagement in Schule, Verein oder ├ľffentlichkeit ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr kommen die Darmst├Ądter Preistr├Ągerinnen von unserer Schule: Johanna Catta (11 F) bekam den ersten Preis, Maike Gensmer (12 F) den zweiten. Das Bild zeigt die beiden engagierten jungen Frauen zusammen mit der Pr├Ąsidentin des Darmst├Ądter Zonta Clubs, Frau Dr. Kirsten Fritsche.  (kg)

zonta2014

 

ESS bei Landesrunde der Mathe-Olympiade sehr erfolgreich

 

Bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade 2013/14, die am 28.2. und 1.3.2014 an der TU Darmstadt ausgetragen wurde, erreichten die teilnehmenden ESS-Sch├╝ler vordere Pl├Ątze: J├║lia Balig├ícs (9c) belegte in ihrem Jahrgang den 6. Platz, Marvin Gajewski verfehlte bei den Teilnehmern der Jahrgangsstufe 12 als Vierter nur knapp den 3. Platz. Jonas Tibke (ebenfalls aus der Jahrgangsstufe 12) wurde Jahrgangssieger und hat sich damit f├╝r die Bundesrunde vom 13.-16. Juni 2014 in Greifswald qualifiziert. Wir gratulieren allen unseren Teilnehmern herzlich!

Schachteams der Edith-Stein-Schule Darmstadt im Finale der Hessischen Schulschachmeisterschaften

 

Zwei Teams der Edith-Stein-Schule spielten am 26. M├Ąrz im Landesfinale 2014 bei den Hessischen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaften in Bad Hersfeld mit.

Das WK IV-Team, Sch├╝lerjahrg├Ąnge 2001 und j├╝nger, mit Michael Volkov, Friederike Tampe, Sven Lesche (alle Schachforum Darmstadt), Vinh Phuc Tran (SK Langen) und Sebastian Kollmeyer (SC Ober-Ramstadt) musste sich in Vor- und Zwischenrunde f├╝r das Finale der 6 besten Mannschaften qualifizieren. Das WK O-Team (alle Sch├╝ler bis Klasse 13) mit Jonas Tibke, Timo Wiewesiek, Lars Dittmar und Alexander Tampe (alle Schachforum Darmstadt) konnte in dem offenen Turnier ohne Qualifikation antreten. In der offenen Gruppe spielten 13 Teams um die Hessenmeisterschaft.

 

Das WK IV-Team konnte trotz eines beachtlichen 2:2 Unentschiedens gegen den neuen Hessenmeister Reformschule Kassel nicht ganz an die Leistungen der Zwischenrunde ankn├╝pfen und vergab etwas ungl├╝cklich einige Mannschaftspunkte, so dass es nur zu einem 5. Platz reichte. Hervorzuheben ist die Leistung von Sven Lesche, der bis auf eine alle seine Partien gewann.

 

Das WK O-Team spielte in einer gro├čen Gruppe mit 13 Mannschaften und kam nach seiner Auftaktniederlage gegen die Main-Taunus-Schule Hofheim gut in das Turnier. Nach der 4. Runde lag die Mannschaft mit 6:2 Punkten auf dem 4. Platz und hatte die Chance, im abschlie├čenden Match gegen das St. Lioba-Gymnasium Hessischer Meister zu werden. Leider ging der Kampf gegen das Team aus Bad Nauheim mit 1:3 verloren und die ESS landete am Ende im vorderen Mittelfeld.

Im Wettbewerb Hessen-S├╝d errangen den


Solarhaus 1. Platz in Physik, Sch├╝ler experimentieren:

 

Jan Reitz, Tim Peters, Malte Kramp

 

Thema: Wir optimieren einen Solar-Luftkollektor.

Damit erhielten sie den  "Sonderpreis Erneuerbare Energien" und sind nun zu Gast im Landeswettbewerb Hessen.

 
und den


1. Platz Technik. Jugend forscht:Chris Alex

 

Christian Knebel, Alexander Dahmen.

 

Thema: Multi-Weight-Sensor-System: Entwicklung und Bau eines Messnetzwerks z.B. zum Erfassen von Gewichtsdaten mit selbst entwickelten Sensoren.

 

Christian und Alexander haben sich damit f├╝r den Jugend-Forscht-Landeswettbewerb Hessen qualifiziert.

 Herr B├Ânsel wird f├╝r sein langj├Ąhriges Engagement als Betreuungslehrer geehrt: er erhielt den Sonderpreis der "Stiftung Jugend forscht e.V." f├╝r engagierte Talentf├Ârderung.

Wir gratulieren den Preistr├Ągern und ihrem Betreuungslehrer.