Schulleben

News

Sieger des Landeswettbewerbs Mathematik geehrt

Beim diesj├Ąhrigen landesweiten Mathematik-Wettbewerb der 8. Klassen, der Anfang Dezember ausgetragen wurde, haben die Sch├╝ler/innen der Edith-Stein-Schule wieder sehr gute Ergebnisse erzielt. Insgesamt nahmen 132 Sch├╝ler/innen teil, die im Durchschnitt 35 der m├Âglichen 48 Punkte erreichten.

Die sechs besten Sch├╝ler/innen haben sich f├╝r die zweite Runde des Wettbewerbs (Kreisentscheid) qualifiziert, der am 6. M├Ąrz 2014 an der Lichtenbergschule ausgetragen wird.

Die Schulsieger der ESS sind (in alphabetischer Reihenfolge): Nora Etzold, Isamu Lautenschl├Ąger, Victoria Marnet, Max Schneider, Leoni Schwerdtfeger und Irene von Smekal. Wir gratulieren herzlich!

Als Anerkennung ihrer Leistung ├╝berreichte Schulleiter Dr. Manfred G├Âbel den Sch├╝ler/innen eine Urkunde und zwei kleine Sachpr├Ąsente.

SiegerMathe2013

Die Sieger im Mathematikwettbewerb wurden geehrt

Am 4. Dezember 2013 wurden die erfolgreichsten Teilnehmer am traditionellen ESS-Mathematik-Herbstferien-Wettbewerb der 5. und 6. Klassen mit einer Urkunde und einem kleinen Sachpreis geehrt. Die jeweils f├╝nf Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler haben die insgesamt vier Aufgaben weitestgehend richtig gel├Âst und ├╝berraschten mit kreativen und interessanten L├Âsungen.

Insgesamt hatten ├╝ber 80 Kinder aus den beiden Jahrgangsstufen an dem Wettbewerb teilgenommen, in dem Aufgaben zu l├Âsen waren, die ├╝ber den direkten Schulstoff hinausgingen. Die besten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler jedes Jahrgangs haben sich f├╝r die zweite Runde der Mathematik-Olympiade qualifiziert.

Joachim Hahn, Fachbereichsleiter

Schulschach-Mannschaft WK IV erreicht in Frankfurt die 2. Runde

5 Mannschaften der Wettkampfgruppe IV (Jrg. 2001 und j├╝nger) waren zur ersten Runde in der Helmholtzschule Frankfurt angemeldet. Von diesen Mannschaften musste die Justus-Liebig-Schule aus Darmstadt bereits Tage vor dem Wettkampf absagen. So hatte es die ESS mit der Helmholtzschule 1 und 2 sowie Heinrich v. Gagern-Gymnasium 1 und 2 zu tun.

 

Die ESS reiste zwar als nomineller Favorit an - so meinte zumindest Wettkampfleiter Heck -, unsere Mannschaft musste aber gleich in ihrer ersten Runde (die erste Runde war spielfrei) eine schmerzliche Niederlage mit 1,5 : 2,5 gegen die erste Mannschaft der Helmholtzschule einstecken. Damit war das Weiterkommen schon zu Beginn der Veranstaltung gef├Ąhrdet, da der zweite Konkurrent um die 2 Qualifikationspl├Ątze f├╝rs Weiterkommen (H.v. Gagern-Gymnasium) stark einzusch├Ątzen war. Nach einer kurzen Ansprache waren die Spieler der ESS dann wach. Es folgten zwei eindrucksvolle 4:0 - Siege gegen die beiden Mannschaften vom H. v. Gagern-Gymnasium. Damit war einer der beiden Qualifikationspl├Ątze gesichert, weil die erste Mannschaft der Helmholtzschule gegen H.V. Gagern-Gymnasium 1:3 patzte. In der Schlussrunde gab es noch ein lockeres 3:1 gegen die 2. Mannschaft der Helmholtzschule.

 

Damit ergab sich folgende Abschlusstabelle:

 

1. ESS 8:2 MP 16,5:3,5 BP
2. Helmholtz 1 7:3 13,5:6,5
3. Gagern Ffm 1 7:3 12:8
4. Gagern Ffm 2 6:4 11:9
5. Helmholtz 2 2:8 7:13
6. JLS Darmst. 0:10 0:20

 

Die ESS spielte u. a. mit Friederike Tampe, Sven Lesche (alle Schachforum Darmstadt), Sebastian Kollmeyer (SC Ober-Ramstadt) und Vinh Phuc Tran (SK Langen). Sven und Vinh Phuc gewannen alle ihre Spiele! Wir sind nun alle optimistisch, dass wir auch in der n├Ąchsten Runde ein gewichtiges W├Ârtchen mitreden (pardon: mitspielen) werden.

Dr. Volker Neitzert

 

Facebook & Co - Gefahr oder Chance?

am 29.1.2014, 19.30 Uhr im Pavillon

Ein Abend f├╝r Eltern und KollegInnen 

Mit Computer, Internet und Smartphone sind neue p├Ądagogische Herausforderungen auf uns zugekommen.. Ab wann soll ein Kind einen eigenen Internetzugang haben? Welches Smartphone f├╝r meine Siebtkl├Ąsslerin ? Wieviel Zeit am Computer ist normal? Muss eine SMS noch nachts um 23.30 Uhr beantwortet werden?

 Als Eltern und ErzieherInnen machen wir uns Sorgen angesichts der Gefahren, die wir sehen oder vermuten. Wir m├Âchten unsere Kinder sch├╝tzen und vorbereiten, sind uns aber unsicher, wie das geschehen soll.

 Um ├╝ber diese Fragen (und andere, die Sie bewegen) ins Gespr├Ąch zu kommen, laden wir Sie herzlich zu unserem Abend im Rahmen des P├Ądagogischen Forums ein. Herr Helm und Frau Kr├╝ger werden am Beispiel des sozialen Netzwerkes ÔÇ×FacebookÔÇť einige Informationen zum Thema vermitteln, aber nat├╝rlich sind auch Sie eingeladen, Ihre Vorstellungen und Erfahrungen mit den Anwesenden zu teilen.

Um den Abend entsprechend vorbereiten zu k├Ânnen, bitten wir Sie um Voranmeldung. Dies kann einfach formlos per E-mail geschehen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   (kg)