Schulleben

News

Veranstaltung mit DDR-Zeitzeugen

Thematisch passend zum Geschichtsunterricht war es gelungen, zwei Zeitzeugen der DDR als Referenten zu gewinnen, die den Sch├╝lern der Jahrgangsstufe 12 am 22. November 2013 zwei interessante, unterhaltsame, aber auch nachdenklich machende Stunden bescherten.

Die Autorin Grit Poppe aus Potsdam las aus ihrem Erfolgsroman ÔÇ×AbgehauenÔÇť, der sich mit der Thematik der Jugendwerkh├Âfe der DDR befasst. Dort wurden rebellierende Jugendliche gegen ihren Willen festgesetzt und zu ÔÇ×sozialistischen Staatsb├╝rgern umerzogenÔÇť. Grit Poppe ist in ihrem Roman diesen Einzelschicksalen traumatisierter Jugendlicher nachgegangen.IMG 5108

Um diese Umst├Ąnde so realistisch wie m├Âglich darstellen zu k├Ânnen, reiste Grit Poppe mit dem Berliner Liedermacher Detlef Jablonski an. Jablonski, der in einem Frauengef├Ąngnis geboren worden war, wurde als 19j├Ąhriger in der DDR inhaftiert, weil er versuchte, zu seiner leiblichen Mutter in den Westen zu fl├╝chten. Der Liedermacher brachte an der Edith-Stein-Schule einige seiner zeitkritischen Werke zu Geh├Âr und berichtete aus seinem Leben.

Sch├╝ler der ESS nehmen erfolgreich an der 1. Auswahlrunde zur Internationalen Physik-Olympiade teil

Marvin Gajewski, Jakob Staab und Martin Staab aus dem Physik-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 12 haben erfolgreich an der ersten Runde des nationalen Auswahlwettbewerbs zur 45. Internationalen Physik-Olympiade, die 2014 in Kasachstan stattfindet, teilgenommen und haben sich damit f├╝r die zweite Auswahlrunde qualifiziert.

In Hausarbeit l├Âste jeder Teilnehmer vier Aufgaben, in denen es unter anderem um die "Abk├╝hlung eines gestrandeten Wals" und einen "Airbagsensor" ging. Betreut wurden die Sch├╝ler von ihrem Physiklehrer Herrn Seeger.

 

Physik OlympiadeAllen Beteiligten wurde am 19. November 2013 von Schulleiter Dr. Manfred G├Âbel eine Teilnahmeurkunde f├╝r die erste Runde ├╝berreicht. Die Aufgaben der zweiten Runde haben die drei Sch├╝ler mittlerweile ebenfalls bearbeitet und eingeschickt; eine Antwort steht noch aus.

 

Wir gratulieren Marvin, Jakob und Martin sehr herzlich und w├╝nschen f├╝r die weiteren Auswahlrunden viel Erfolg.

Zw├Âlf Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 freuen sich auf den Sch├╝leraustausch mit der St Mary's Catholic High School, unserer Partnerschule im englischen Chesterfield. Die Sch├╝lerbegegnung findet dort vom 4. bis zum 13. Februar statt. Die englischen G├Ąste kommen aus Darmstadts Partnerstadt, ber├╝hmt f├╝r seinen Markt und den schiefen Kirchturm, vom 20. bis zum 29. M├Ąrz zu uns.

Chesterfield20132014

 

 

J├╝disches Museum on tour zu Gast in der ESS

 

Am Dienstag, 5. November war das J├╝dische Museum aus Berlin einen Vormittag lang zu Gast in der Edith-Stein-Schule. Drei Museumsp├Ądagogen haben unseren Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern auf sehr vielf├Ąltige Art und Weise j├╝disches Glaubens- und Alltagsleben n├Ąher gebracht. Der Raum D104 verwandelte sich binnen einer viertel Stunde in einen Ausstellungsraum, der religi├Âse Gegenst├Ąnde, aber auch Spielzeug und Gebrauchsgegenst├Ąnde und viel Literatur zum Anschauen bot.

 P1030672

Idee dieses Vormittags war es, den Sch├╝lern aufzuzeigen, dass das Judentum eine sehr lebendige Religion ist und dass diese Religion ihre vielf├Ąltigen Br├Ąuche bewahren konnte, obwohl sie zu vielen Zeiten in unserem Land Verfolgung und Diskriminierung erfahren hat.

 

Neben der Ausstellung, die in den gro├čen Pausen f├╝r alle Sch├╝ler und Lehrer ge├Âffnet war, gab es zwei 3-st├╝ndige Workshops f├╝r einzelne Klassen bzw. Kurse. Hier wurden insbesondere j├╝dische Biographien nach 1945 in den Blick genommen. Zudem erlebten 4 Lerngruppen intensive thematische F├╝hrungen durch die Ausstellung, in denen viel nachgefragt und kontrovers diskutiert wurde.

P1030671

Unsere Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen haben dieses Angebot mit gro├čem Interesse genutzt und ├╝ber ihr Wissen aus dem Unterricht hinaus viele neue Dinge erfahren und erfragen k├Ânnen. Zeitnah zum 75. Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November 1938 war dieser ÔÇ×MuseumsbesuchÔÇť eine gelungene Erinnerung daran, welchen Schatz das Judentum birgt und welche bedeutende religi├Âse und kulturelle Rolle es in Deutschland ├╝ber Jahrhunderte gespielt hat.

 

Bernadette Dorn, David Holluba und Dorothee Modricker-K├Âhler